Music

Prélude 5. Apr 2019

Karim Shehata solo debut album

01 Sergei Prokofiev (1891–1953) Prélude, Op. 12 No. 7 02 Johann Sebastian Bach (1685–1750) Prélude in B minor BWV 855a, transcribed by Alexander Siloti 03 Sergei Rachmaninoff (1873–1943) Prélude, Op. 32 N0. 12 04 Maurice Ravel (1875–1937) Le Tombeau de Couperin: I. Prélude 05 Felix Blumenfeld (1863–1931) Prélude, Op. 17 No. 14 06 Ottorino Respighi (1879–1936) Tre preludi sopra melodie gregoriane: No. 2 07 Sergei Taneyev (1856–1915) Prélude in F major 08 Gabriel Fauré (18 45 –1924) Prélude, Op. 103 No. 3 09 Frédéric Chopin (1810–1849) Prélude, Op. 28 No. 8 10 Bohuslav Martinů (1890–1959) Prélude en forme de Largo 11 Anton Arensky (1861–1906) Prélude, Op. 63 No. 1 12 Samuil Feinberg (1890–1962) Prélude, Op. 15 No. 3 13 Claude Debussy (1862–1918) Préludes Deuxième Livre: La terrasse des audiences du clair de lune 14 Olivier Messiaen (1908–1992) Préludes pour piano: Un reflet dans le vent 15 Alexander Scriabin (1871–1915) Prélude, Op. 11 No. 2

Buy

Werke für Kontrabass und Klavier 9. Jan 2017

von Brahms, Bruch, Glière und Kussewizki

Nabil Shehata, Kontrabass
Karim Shehata, Klavier

Sehr viel mehr als nur orchestrales Fundament ist der Kontrabass, wenn man ihn so spielt wie Nabil Shehata: Der Gewinner des ARD-Musikwettbewerbs 2003 und Professor an der Münchner Musikhochschule ist einer der renommiertesten Virtuosen auf seinem Instrument. Er ist aber noch viel mehr, wie er auf seiner GENUIN-Debüt-CD beweist: Ein Vollblutmusiker, der die ganz eigenen Farben und Qualitäten seines Instrumentes aufs Beste herausarbeiten vermag; egal, ob es sich um Originalwerke von Glière oder Kussewitzki handelt, oder um Bearbeitungen von Cellowerken von Bruch und Brahms. Rauh, und doch einschmeichelnd, brillant und doch bodenständig – für Liebhaber des besonderen Klangs!