Biografie

Der deutsch-ägyptische Pianist Karim Shehata, geboren in Kuwait City, übersiedelte im Alter von fünf Jahren nach Deutschland. Als Sohn einer Musiklehrerin und Enkel einer Klavierlehrerin war klassische Musik immer ein bedeutender Bestandteil seines Lebens.
In den letzten Jahren trat Karim Shehata auf verschiedenen Musikfestivals und Konzertreihen in Erscheinung, unter anderem beim "Reger Forum" in Bremen (2011), dem "Klavierprojekt Schubert" in Bayreuth (2011), der Konzertreihe für zeitgenössische Klassik "Realtime" (2013) oder dem "Schwandorfer Klavierfrühling" (2016).
Neben seiner solistischen Konzerttätigkeit ist Karim Shehata auch mehrfach als Kammermusikpartner unter Anderem mit seinem Bruder Nabil aufgetreten. Zusammen haben sie eine CD aufgenommen, die im Januar 2017 unter dem Namen "Works for Double Bass and Piano" bei GENUIN erschienen ist.
Im Anschluss an seine Klavierausbildung an der Musikschule Verden begann er ein
copyright Stephan Zwickirsch - karoshiphoto.comKlavierstudium an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover bei Martin Dörrie und Einar Steen-Nøkleberg. Es folgte ein privates Studium in der Meisterklasse des internationalen Pianisten Andrej Hoteev, einem Enkelschüler Heinrich Neuhaus'. Abschließend ergänzte er seine Ausbildung durch ein Aufbaustudium an der Hochschule für Künste in Bremen bei Kurt Seibert und Hubert Rutkowski. Zahlreiche Meisterkusre bereicherten währenddessen seine Ausbildung, unter anderem bei Volker Banfield und David Wilde.